Foto #360 02. Mai 2022, Montag, 08:15

Hast du schon mal hinterfragt, ob eine monogame Beziehung dauerhaft das Richtige für dich ist? Sehnst du dich nach ein paar Monaten mit einem Partner oder einer Partnerin wieder nach dem Gefühl, frisch verliebt zu sein? Dann könntest du eine Veranlagung dazu haben, deine Beziehung zu öffnen. Vielleicht gehörst du zu den drei Sternzeichen, mit denen es am unkompliziertesten funktioniert.

Warum sich Fische für eine offene Beziehung eignen: Eine offene Beziehung erfordert eine ehrliche und offene Kommunikation mit allen Beteiligten. Hier punkten die Fische, da sie von anderen die Wahrheit einfordern und auch selbst sehr ehrlich sind. Zudem sind sie sensibel und können daher gut auf die Gefühle ihrer Partner Rücksicht nehmen.

Herausforderungen für Fische in einer offenen Beziehung: Fische sind leider auch dafür bekannt, nicht besonders entscheidungsfreudig zu sein. Sie sollten sich also immer fragen, ob sie sich nicht nur deshalb auf eine offene Beziehung einlassen, weil sie sich nicht auf einen Partner oder eine Partnerin festlegen können.

Warum sich Widder für eine offene Beziehung eignen: Widder sind selbstsicher und projizieren ihre Unsicherheiten nicht auf ihre Partner*innen – ein großer Vorteil für offene Beziehungen! Zudem sind sie offenherzig und können ihre Liebe tatsächlich mit mehreren Personen gleichzeitig teilen.

Herausforderungen für Widder in einer offenen Beziehung: Bei der Umsetzung einer offenen Beziehung können Widder manchmal etwas ungeduldig mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin sein. Sie sollten sich daher unbedingt bewusst machen, dass man eine Beziehung nicht von heute auf morgen öffnen sollte.

Warum sich Schützen für eine offene Beziehung eignen: Schützen sind freiheitsliebende Menschen, die sich in einer monogamen Beziehung schnell eingeengt fühlen. Mit ihrer toleranten und offenen Art können sie in einer offenen Beziehung hingegen richtig aufblühen.

Herausforderungen für Schützen in einer offenen Beziehung: Manchmal können Schützen ziemlich leichtgläubig sein. Sie können daher nicht immer zwischen den Zeilen lesen, wenn Beteiligte in der offenen Beziehung unbewusst verletzt werden.

Nicht jeder ist für eine offenen Beziehung gemacht – und das ist auch gar nicht schlimm! Die folgenden Sternzeichen sollten sich von der Idee besser verabschieden …

Warum sich Skorpione nicht für eine offene Beziehung eignen: Skorpione zählen zu den eifersüchtigsten Sternzeichen überhaupt. Sie könnten selbst bei noch so viel offener Kommunikation nicht den Gedanken ertragen, dass ihr Partner oder ihre Partnerin mit jemand anderem intim wird.

Warum sich Krebse nicht für eine offene Beziehung eignen: Krebse sind einfach so romantisch, dass sie das Idealbild einer monogamen langjährigen Beziehung anstreben. Mit ihrer leicht verletzlichen Art sind sie ebenfalls nicht die besten Kandidat*innen für eine offene Beziehung.

Warum sich Stiere nicht für eine offene Beziehung eignen: Stiere sind einfach wahnsinnig besitzergreifend in Beziehungen und könnten ihren Partner oder ihre Partner niemals mit jemandem teilen. In einer offenen Beziehung mit ihnen wären Eifersuchtsdramen vorprogrammiert.

Eine offene Beziehung erfordert ständige Kommunikation und jede Menge Arbeit, wie uns die Beziehungs-Therapeutin Aino Simon im Interview verraten hat.


Kommentare (0)

Möchtest Du die Seite teilen?

×

Um diese Web-App auf Ihrem iPhone/iPad zu installieren, drücken Sie auf und dann auf Zum Startbildschirm hinzufügen.