Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB" genannt) gelten für alle Vertragsschlüsse über Waren und Dienstleistungen (nachfolgend "Dienst(e)" genannt), die zwischen Sven König, Bahnhofstr. 6, D-71277 Rutesheim (nachfolgend "Betreiber" oder "wir/uns(er/e)" genannt) und den in Ziff. 1. b. bezeichneten Kunden über www.amore18.de und den Partner-Domains zustande kommen.

Geltungsbereich, Begriffsbestimmungen

Für die Geschäftsbeziehung zwischen uns und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Annahme gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

Unsere Dienste richten sich ausschließlich an Verbraucher, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Verbraucher, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind von der Nutzung der Dienste ausgeschlossen.

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können.

Änderungsvorbehalt

Der Betreiber ist berechtigt, diese AGB mit einer angemessenen Ankündigungsfrist zu ändern.

Der Betreiber hat dieses Recht nur, wenn die Änderung unter Berücksichtigung der Interessen des Betreibers für den Kunden zumutbar ist.

Der Betreiber teilt dem Kunden die Änderungen spätestens 8 Wochen vor dem Wirksamwerden in Textform mit.

Ist der Kunde mit den Änderungen nicht einverstanden, so kann er diesen widersprechen. Der Betreiber weist den Kunden in der Änderungsmitteilung sowohl auf sein Widerspruchsrecht hin, als auch darauf, dass die Änderung als genehmigt gilt, wenn er nicht innerhalb einer Frist von 6 Wochen ab Zugang der Änderungsmitteilung in Schriftform widerspricht.

Vertragsgegenstand
Die dem Kunden von uns bereitgestellten Dienste beziehen sich auf die Vorhaltung technischer Mittel zur Publizierung von Inhalten und zur Kommunikation zum Zwecke der Partnersuche (vgl. Ziff. 5.). Gegenstand des Vertrages ist ausdrücklich nicht die Ehevermittlung, Eheanbahnung oder ein fortdauerndes und wiederkehrendes dienstvertragliches Tätigsein irgendwelcher Art, das auf ein unmittelbares Zustandekommen einer Partnerschaft oder einer Ehe gerichtet ist.

Vertragsschluss, Anlegen eines Zugangs und Einrichtung des Profils

Zur Nutzung der Dienste ist eine Registrierung erforderlich. Hierzu hat der Kunde die vorgegebenen Pflichtfelder vollständig und wahrheitsgemäß auszufüllen, eine dauerhaft gültige E-Mail-Adresse zu hinterlegen und zur Sicherung seines Zugangs ein Passwort einzurichten.

Der Kunde hat durch Klicken auf den Link "AGB" und "Datenschutzbestimmungen" jederzeit die Möglichkeit die AGB und Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis zu nehmen.

Mit Abschluss dieser erstmaligen Registrierung gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluss eines Vertrages zur Nutzung der Dienste ab. Nach Abschluss der Registrierung erhält der Kunde eine Bestätigungs-E-Mail an seine angegebene E-Mail-Adresse. Der Versand dieser Bestätigungs-E-Mail stellt die Annahme des Angebots auf Abschluss eines Vertrages zur Nutzung der Dienste dar.

Die Bestätigungs-E-Mail enthält einen Link, den der Kunde betätigen muss, um hierdurch seine E-Mail-Adresse zu verifizieren und damit seinen Zugang vollends einzurichten.

Der Kunde kann sich anschließend mit seinen Anmeldedaten bei uns auf der Seite Anmelden.

Der Betreiber ist berechtigt, das Angebot eines Kunden auf Abschluss eines Vertrages zur Nutzung der Dienste aus beliebigen Gründen abzulehnen. Ein Anspruch auf Abschluss eines Vertrages zur Nutzung der Dienste besteht nicht.

Nach Abschluss der Registrierung kann der Kunde sein eigenes Profil bearbeiten und einen Benutzernamen wählen.

Mit der Kombination Benutzername und Passwort (nachfolgend "Zugangsdaten" genannt) erlangt der Kunde Zugang zu den Diensten.

Mit Abschluss der Registrierung erwirbt der Kunde eine kostenlose Mitgliedschaft.

Kostenpflichtige Zusatzdienste:

Der Serviceumfang kann aber (z.B. durch die Premium-Mitgliedschaft) kostenpflichtig erweitert werden:

Hierzu muss der Kunde einen kostenpflichtigen Zusatzdienst buchen. Die Buchung kann nur abgeschlossen und durch Klicken auf die Schaltfläche "Bestätigen und kostenpflichtig bestellen" übermittelt werden, wenn der Kunde zuvor das für die Zustimmung zu diesen AGB und der Datenschutzerklärung vorgesehene Feld aktiviert hat und dadurch diese AGB und die Datenschutzerklärung in seinen Antrag aufgenommen hat.

Nach Abschluss der Buchung erhält der Kunde eine Bestätigungs-E-Mail an seine angegebene E-Mail-Adresse. Der Versand dieser Bestätigungs-E-Mail stellt die Annahme des Angebots auf Abschluss eines Vertrages zur Nutzung des kostenpflichtigen Zusatzdienstes dar.

Mit der Buchung eines kostenpflichtigen Zusatzdienstes geht der Kunde ein weiteres, von der Registrierung getrenntes Vertragsverhältnis auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und der Datenschutzbestimmungen mit dem Betreiber ein.

Der Kunde wird vor der Buchung des kostenpflichtigen Zusatzdienstes darüber informiert, dass dieser Dienst kostenpflichtig ist. Ebenso informiert der Betreiber den Kunden über die Preise und Zahlungsbedingungen.

Für den Vertragsschluss steht nicht nur ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

Der Kunde trägt die mit der Nutzung der Webseite verbundenen Telekommunikationskosten (z.B. Kosten für verbrauchtes Datenvolumen bei mobiler Internetnutzung) selbst. Dem Nutzer ist bekannt, dass für die Nutzung der Webseite die Übertragung erheblicher Datenmengen erforderlich sein kann, so dass eine wirtschaftlich sinnvolle Nutzung in der Regel eine Internet-Flatrate voraussetzt.

Leistungen des Betreibers

Die Leistungen des Betreibers gliedern sich grundsätzlich in eine kostenlose Mitgliedschaft und eine kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft. Die Premium-Mitgliedschaft schließt den Leistungsumfang der kostenlosen Mitgliedschaft mit ein.

Kostenlose Mitgliedschaft

Die kostenlose Mitgliedschaft umfasst folgende Leistungen:

Speicherung eines durch den Betreiber vorstrukturierten persönlichen Profils in der Datenbank des Betreibers. Das Profil gliedert sich in eine Beschreibung der eigenen Person und eine Beschreibung eines Wunschpartners.

Laufender automatisierter Profilabgleich zwischen der Wunschpartnerbeschreibung und den in der Datenbank des Betreibers gespeicherten Profilen. Zusammenstellung der Profile mit hoher Übereinstimmung in einer Vorschlagsliste.

Bereitstellung von technischen Möglichkeiten für den Zugriff auf die in der Datenbank gespeicherten Profile und zur Verwaltung des eigenen Profils.

Die kostenlose Mitgliedschaft ist unbefristet. Sie beginnt mit dem Versand der Bestätigungs-E-Mail an den Kunden und erlischt mit der Kündigung mit sofortiger Wirkung.

Daneben behält sich der Betreiber vor, kostenlose Mitgliedschaften über lange Zeit inaktiver Kunden zu passivieren (keine Sichtbarkeit des Profils für andere Kunden, Kontaktsperre).

Der Betreiber behält sich außerdem vor, die Leistungen der kostenlosen Mitgliedschaft von per E-Mail nicht erreichbaren Kunden für die Zeit ihrer Nichterreichbarkeit zu beschränken.

Premium-Mitgliedschaft:

Die Premium-Mitgliedschaft umfasst folgende zusätzliche Leistungen:
Zeitlich befristete oder mengenmäßig begrenzte, funktional jedoch uneingeschränkte Nutzung der Kontaktfunktionen.

Die Premium-Mitgliedschaft beginnt mit der kostenpflichtigen Buchung des Kunden und endet nach der vereinbarten Laufzeit automatisch. Wird bei der Bestellung der Premium-Mitgliedschaft hingegen Vorkasse vereinbart, beginnt die Premium-Mitgliedschaft erst, nachdem der Rechnungsbetrag auf dem Konto des Betreibers eingegangen ist.

Im Rahmen der kostenlosen Mitgliedschaft und der Premium-Mitgliedschaft existieren weitere gesondert zu beauftragende kostenpflichtige Zusatzdienste (z.B. in der Suche erscheinen), für die der Kunde ein gesondertes zusätzliches Vertragsverhältnis eingeht (vgl. Ziff. 4. j.).

Der Betreiber behält sich vor, die angebotenen Dienste ganz oder teilweise einzustellen. Für den Fall, dass der Kunde zum Zeitpunkt der Leistungseinstellung auf die eingestellte Leistung noch einen bereits bezahlten Leistungsanspruch besitzt, erstattet der Betreiber dem Kunden den noch nicht aufgebrauchten Leistungsanspruch anteilig.

Der Betreiber schuldet lediglich die Vorhaltung technischer Mittel zu Publizierung von Inhalten und zur Kommunikation zum Zwecke der Partnersuche. Eine erfolgreiche Kontaktvermittlung wird nicht geschuldet. Der Betreiber gewährleistet demzufolge nicht, dass innerhalb der Vertragsdauer ein Kontakt zustande kommt.

Der Betreiber kann nicht garantieren, dass es im Rahmen des automatischen Profilabgleichs zu Partnervorschlägen kommt.

Der Kunde berechtigt den Betreiber, zum Zwecke der Missbrauchsprävention bzw. Qualitätssicherung, verschiedenartige Maßnahmen (z.B. Einsatz von automatischer Filtersoftware) zu ergreifen, die zu Leistungseinschränkungen sowohl im Rahmen der kostenlosen Mitgliedschaft also auch der Premium-Mitgliedschaft führen können (z.B. Blockierung der Kontaktfunktionen).

Der Betreiber ist berechtigt, innerhalb von empfangenen Kontaktanfragen- bzw. Nachrichtentexten übermittelte Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adressen, Telefonnummern, etc.) für den Kunden unkenntlich zu machen, sofern der Kunde nicht im Besitz einer Premium-Mitgliedschaft ist.

Für seine Dienste verwendet der Betreiber aktuelle und allgemein gebräuchliche Technologien. Die Benutzung der Dienste des Betreibers in vollem Umfang setzt auf Seiten des Kunden voraus, dass dieser selbst aktuelle und allgemein gebräuchliche Technologien verwendet. Dies betrifft unter anderem die Browsersoftware, aber auch die Aktivierung bestimmter Technologien innerhalb der Browsersoftware (Cookies, JavaScript, Pop-Up-Fenster). Der Betreiber kann eine uneingeschränkte Nutzung seiner Dienste nicht gewährleisten, sofern der Kunde ältere oder nicht allgemein gebräuchliche Technologien verwendet.

Kündigung

Kostenlose Mitgliedschaft:

Beide Parteien haben das Recht, den Vertrag jederzeit mit sofortiger Wirkung zu kündigen.

Die Kündigung durch den Kunden erfolgt durch Absenden des dafür vom Betreiber vorgehaltenen Online-Formulars unter Angabe des persönlichen Passworts (weitere Informationen dazu in der FAQ ersichtlich). Zudem ist eine Kündigung per E-Mail an support@amore18.eu, per Online-Kontaktformular (Link: https://www.amore18.de/Kontakt), oder auf dem Postweg unter der Adresse Sven König, Bahnhofstr. 2, D-71277 Rutesheim, möglich. Außer im Falle einer Kündigung per Online-Formular nach Anmeldung auf der Webseite mit den Zugangsdaten ist zur eindeutigen Authentifizierung und zum Schutz vor Missbrauch der Kündigungswunsch mit Benutzername, E-Mail und Passwort zu versehen.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, kostenlose Mitgliedschaften über lange Zeit passiver Kunden einseitig zu beenden.

Kostenpflichtige Premiummitgliedschaft:

Die kostenpflichtige Premiummitgliedschaft endet mit dem Ablauf der Vertragslaufzeit automatisch. Das Recht auf eine vorzeitige ordentliche Kündigung durch den Kunden besteht nicht.

Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt für beide Parteien unberührt; Ziff. 6. a. ii. gilt entsprechend.

Rechnungsstellung
Der Kunde erklärt sein ausdrückliches Einverständnis damit, dass der Betreiber kostenpflichtige Leistungen über eine Online-Rechnung abrechnet, diese an seine E-Mail-Adresse versendet und sie ihm zusätzlich zum Abruf über seinen Zugang bereitstellt.

Die Online-Rechnungen werden nur solange zum Abruf über den Zugang des Kunden bereitgehalten, wie die Mitgliedschaft besteht.

Der Betreiber stellt dem Kunden nur gegen gesondertes Entgelt eine Rechnung in Papierform aus. Die zusätzliche Rechnung ist gesondert zu beauftragen.

Die Online-Rechnung wird dem Kunden im PDF-Format abrufbereit vorgehalten.

Die Rechnungsstellung erfolgt unmittelbar nach der Beauftragung durch den Kunden. Ist Vorkasse vereinbart, erfolgt die Rechnungsstellung also ggf. noch vor oder mit Beginn des Leistungszeitraums, bzw. der Ausführung der Leistung.

Zahlungsbedingungen

Hat der Kunde im Falle einer kostenpflichtigen Leistung als Zahlungsverfahren den SEPA-Lastschrifteinzug gewählt und dem Betreiber ein SEPA-Mandat erteilt, bucht der Betreiber den Rechnungsbetrag vom Konto des Kunden ab. Der Lastschrifteinzug wird durch den Betreiber in der Regel bis spätestens 1 Tag vor Fälligkeit der Lastschrift vorab angekündigt. Ist der Kunde nicht zugleich Kontoinhaber des zu belastenden Kontos, dann trägt der Kunde dafür Sorge, die ihm ersatzweise zugestellte Vorabankündigung der Belastung des Kontos an den Kontoinhaber weiterzuleiten. Für jede nicht eingelöste bzw. zurück gereichte Lastschrift hat der Kunde dem Betreiber die ihm dadurch entstandenen Kosten in dem Umfang zu erstatten, wie er das Kosten auslösende Ereignis zu vertreten hat. In diesem Falle erklärt sich der Kunde auch damit einverstanden, den Rechnungsbetrag zuzüglich der zu erstattenden Kosten innerhalb von 10 Tagen auf das in der Rechnung angegebene Bankkonto per Banküberweisung einzuzahlen.

Im Falle einer Rücklastschrift ist der Betreiber berechtigt, die vereinbarten Leistungen so lange zu unterbrechen, bis der Rechnungsbetrag auf dem Konto des Betreibers gutgeschrieben worden ist. Der Leistungszeitraum verlängert sich für diesen Fall um die Dauer der Unterbrechung.

Bei Kreditkartenrückbelastungen verpflichtet sich der Kunde, den Rechnungsbetrag zuzüglich etwaiger zusätzlicher Gebühren innerhalb von 10 Tagen nach der Mahnung auf das in der Mahnung angegebene Bankkonto per Banküberweisung einzuzahlen.

Haftung des Betreibers

Der Betreiber haftet dem Kunden in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

In sonstigen Fällen haftet der Betreiber - soweit in Abs. c nicht abweichend geregelt - nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist die Haftung des Betreibers vorbehaltlich der Regelung in Abs. c ausgeschlossen.

Die Haftung des Betreibers für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

Der Betreiber gewährleistet nicht, dass in der Datenbank des Betreibers gespeicherten Kundenprofile in jedem Fall zweifelsfrei der wahren Identität des Kunden entsprechen. Er haftet auch nicht dafür, dass die seitens der Kunden über die Dienste des Betreibers publizierten und kommunizierten Inhalte und Daten der Wahrheit entsprechen. Hieraus folgt, dass der Betreiber keine Haftung für die Richtigkeit der Ergebnisse des automatischen Profilabgleichs übernehmen kann.

Der Betreiber lehnt jede Haftung für die unterbrechungsfreie Erreichbarkeit der Dienste und für Unterbrechungen, Ausfälle und Störungen der Dienste durch Wartung, Ausfall, Störungen und Fehlfunktionen der technischen Anlagen und Software ab. Dies gilt insbesondere, wenn die Störung oder der Ausfall auf eine allgemeine Störung/Ausfall des Kommunikationsnetzes zurück zu führen ist.

Der Betreiber haftet auch nicht, wenn Dritte unbefugt Kenntnis von persönlichen Daten des Kunden erlangen (z.B. durch ein unbefugtes Eindringen von "Hackern" in die Datenbank des Betreibers oder bei der Übertragung der Daten über das Internet).

Verantwortlichkeit und Pflichten des Kunden

Der Kunde ist für die Sicherheit seines Zugangs selbst verantwortlich. Dem Kunden ist dabei bekannt, dass nach der Aktivierung des automatischen Login der Zugang zu den Diensten über den dabei verwendeten Browser (auf dem jeweiligen Gerät unter der jeweiligen Gerätenutzerkennung) auch ohne erneute Eingabe der Zugangsdaten möglich ist.

Informationen, Marken, Markennamen, Kennzeichnungen und sonstige Inhalte des Dienstes dürfen ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Betreibers weder verändert, kopiert, vervielfältigt, verkauft, vermietet, genutzt, ergänzt noch auf sonstige Weise verwertet werden.

Der Kunde ist verpflichtet,

die Dienste des Betreibers allein zum Zwecke der Suche nach einem Lebenspartner zu nutzen; die Nutzung der Dienste zu anderen Zwecken (z.B. Suche nach rein sexuellen Bekanntschaften, sog. Casual-Dating, etc.) ist ebenfalls gestattet.

bei der Registrierung eine auf ihn registrierte, dauerhaft gültige E-Mail-Adresse zu verwenden; die Registrierung mit einer Wegwerf-E-Mail-Adresse ist nicht gestattet.

vollständige und wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Dies gilt insbesondere für die Angabe seines Geburtsdatums, die zu seinem Profil gemachten Angaben und alle Angaben, die ihn persönlich beschreiben.

Änderungen in seinen persönlichen Daten unverzüglich mitzuteilen. Dies gilt insbesondere für Postanschrift und E-Mail-Adresse. Bis zur Änderung der bei der Registrierung mitgeteilten Angaben gelten diese gegenüber dem Betreiber als richtig und vollständig. Der Betreiber markiert Profile mit kostenloser Mitgliedschaft in der Datenbank als nicht erreichbar, wenn E-Mails in der Vergangenheit nicht zustellbar waren, und sendet bis zur Aktualisierung der E-Mail-Adresse durch den Kunden dem Kunden keine E-Mails mehr zu. Dies gilt auch für Benachrichtigungen über eine bevorstehende Passivierung oder Löschung des Profils (vgl. 3.h. Datenschutzerklärung).

die Einrichtung von Zweit-Zugängen zu unterlassen;

das mehrfache Abschließen und Beenden von Mitgliedschaften in naher zeitlicher Abfolge zueinander (Kettenregistrierungen) zu unterlassen;

das zur Sicherung des Zugangs eingerichtete Passwort geheim zu halten;

die Nutzung des eigenen Zugangs durch Dritte zu verhindern;

jede missbräuchliche Nutzung des eigenen Zugangs unverzüglich dem Betreiber anzuzeigen;

keine Informationen oder sonstige Inhalte aus Nachrichten und Profilen an Dritte weiterzugeben oder selbst zu einem missbräuchlichen Zwecke zu verwenden;

dem Betreiber umgehend mitzuteilen, wenn er (z.B. aufgrund des Zustandekommens einer Partnerschaft oder aus anderen Gründen) nicht mehr an der Nutzung der Dienste interessiert ist.

Der Kunde verpflichtet sich insbesondere bei der Publikation und Kommunikation von Inhalten und Daten über die Dienste des Betreibers zur Einhaltung folgender Regeln:

Keine Publikation und Kommunikation von Inhalten und Daten, die gegen geltendes Recht, die guten Sitten oder den guten Geschmack verstoßen. Inhalte dürfen nicht beleidigend, bedrohend, sexuell ausgerichtet, anstößig, belästigend, obszön, rassistisch, gotteslästerlich, sachlich falsch oder diffamierend sein und keine Urheber- oder Markenrechte Dritter verletzen.

Jedes Verhalten, das die Belästigung, Bedrohung oder Verletzung der Rechte (einschließlich der Persönlichkeitsrechte) Dritter zur Folge hat, ist zu unterlassen.

Die Publikation von Mitgliedschaften, Botschaften, Postadressen, Telefonnummern, Faxnummern, Internet- oder E-Mail-Adressen und anderen Adressen über das Profil ist untersagt.

Der Versand von Kettenbriefen, Spam-E-Mails sowie die Verbreitung von Software, die Software oder Hardware Dritter beschädigen oder beeinflussen kann, ist untersagt.

Der Versuch, die Leistungseinschränkung der kostenlosen Mitgliedschaft (z.B. im internen Nachrichtensystem) systematisch zu umgehen, ist untersagt.

Das Abfangen von Nachrichten und der bloße Versuch hierzu sind untersagt.

Der Betreiber stellt seine Dienste lediglich zur privaten Nutzung bereit. Die Nutzung für gewerbliche Zwecke (z.B. für Werbung, Verkaufsanbahnung und -durchführung) ist nicht gestattet.

Der Betreiber behält sich das Recht vor, vom Kunden innerhalb der Fragebögen publizierte Inhalte ohne Rücksprache mit dem Kunden zu entfernen, wenn diese keinen Bezug zum entsprechenden Fragebogenpunkt beinhalten.

Die Verantwortlichkeit für vom Kunden publizierte und kommunizierte Inhalte und Daten liegt uneingeschränkt beim Kunden. Der Betreiber ist berechtigt, jedoch nicht verpflichtet, von Kunden veröffentlichte Texte, Fotos (oder Ausschnitte davon) bzw. Grafikdateien auf ihre Vereinbarkeit mit diesen AGB, den Richtlinien, die für einzelne Funktionen auf der Webseite vorgehalten werden und dem geltendem Recht zu überprüfen und gegebenenfalls die jeweiligen Inhalte ohne Rücksprache mit dem Kunden zu ändern, ggf. an eine andere Profilposition zu verschieben, bzw. zu kopieren oder zu entfernen.

Der Kunde stellt den Betreiber hiermit von allen Ansprüchen frei, die Dritte wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die vom Nutzer eingestellten Inhalte gegen den Betreiber geltend machen. Der Betreiber behält sich vor, Inhalte und Daten, die diesen Anforderungen nicht genügen, nicht zu veröffentlichen bzw. deren umgehende Sperrung oder Entfernung vorzunehmen.

Hat der Betreiber Anhaltspunkte dafür, dass der Nutzer gegen die vorstehenden Regelungen verstößt, ist der Betreiber berechtigt, den Zugang des Nutzers zu sperren und den Nutzungsvertrag außerordentlich zu kündigen.

Kommunikation

Mitteilungen des Kunden an den Betreiber können ausschließlich über das Kontaktformular (Online-Kontaktformular, Link: http://www.amore18.de/Kontakt) oder den auf den Internetseiten des Betreibers genannten E-Mail-Adressen geschickt werden.

Der Kundenservice findet ausdrücklich nur per E-Mail statt.

Der Kunde erklärt sein Einverständnis damit, dass der Betreiber ihm ausschließlich E-Mails auf unverschlüsseltem Wege zustellt.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass der Betreiber dem Kunden diejenigen Informationen per E-Mail mitteilt, die ihm zur Erbringung seiner Dienste an den Kunden für notwendig erscheinen. Insbesondere sendet der Betreiber dem Kunden per E-Mail Informationen beim Vorliegen neuer Nachrichten, neuer Profilbesucher, neuer Partnervorschläge, neuen, bzw. ergänzenden Amore18-Produkten oder Amore18-Dienstleistungen (z.B. im Karussell erscheinen) zu. Ist der Kunde mit der Zusendung von Informationen nicht einverstanden, kann er diese jederzeit deaktivieren. Diesbezüglich befindet sich am Ende jeder E-Mail ein Link, über den der Kunde zu den E-Mail-Benachrichtigungsoptionen gelangt, anhand derer der Kunde die Zusendung von Informationen deaktivieren kann. Die E-Mail-Benachrichtigungsoptionen sind zudem über die Einstellungen im persönlichen Mitgliederbereich erreichbar.

Der Betreiber fertigt zum Zwecke der Datensicherheit regelmäßig Sicherungskopien der vom Kunden erhobenen bzw. bei der Inanspruchnahme der Dienste durch den Kunden entstandenen personenbezogenen Daten an. Können im Falle eines Datenverlusts nicht alle Daten aus der Sicherungskopie wieder hergestellt werden, dann erklärt sich der Kunde dazu bereit, dem Betreiber die zur Erbringung seiner Dienste erforderlichen fehlenden Daten erneut unentgeltlich zur Verfügung zu stellen.

Widerrufsbelehrung
Dem Kunden steht bei der Buchung kostenpflichtiger Zusatzdienste das nachfolgende Widerrufsrecht zu: Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Sven König

Bahnhofstr. 2

D-71277 Rutesheim

Telefon: +49-(0)7152-35 88 105

E-Mail: support@amore18.eu

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrages unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistung im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistung entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht erlischt bei einem Vertrag zur Erbringung von Dienstleistungen, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht haben und mit der Ausführung erst begonnen haben, nachdem Sie dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben haben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns erlischt.

Anzuwendendes Recht / Gerichtsstand
Für alle Rechtsstreitigkeiten zwischen Betreiber und Kunde gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Hat der Kunde zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden oder eine Lücke enthalten, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt.

Die Parteien verpflichten sich, im Falle einer unwirksamen Regelung anstelle der unwirksamen Regelung eine solche gesetzlich zulässige Regelung zu treffen, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Regelung am nächsten kommt bzw. diese Lücke ausfüllt.

Vertragsänderungen, Ergänzungen und Nebenabreden bedürfen, sofern in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nichts anderes bestimmt ist, zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das Schriftformerfordernis gilt auch für den Verzicht auf dieses Formerfordernis.

Bei Vertragsschluss speichert der Betreiber den zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses für den Kunden gültigen Vertragstext nicht. Der Kunde kann diesen aber zum Zeitpunkt des Vertragsschluss über die Internetseite des Betreibers abrufen (Link: http://www.amore18.de/AGB) und auf der Festplatte seines Computers speichern oder auf andere Weise festhalten.

Der Betreiber ist berechtigt, die Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag auf einen anderen Betreiber zu übertragen. Hierüber wird er den Kunden unverzüglich per E-Mail informieren. Der Kunde ist in diesem Fall berechtigt, den Vertrag innerhalb einer Frist von 2 Wochen ab Zugang der Information zu kündigen; die Kündigungserklärung hat schriftlich zu erfolgen, und zwar entweder gegenüber dem jetzigen Betreiber oder gegenüber dem in der Information benannten neuen Betreiber.

×

Um diese Web-App auf Ihrem iPhone/iPad zu installieren, drücken Sie auf und dann auf Zum Startbildschirm hinzufügen.