Notfall: Feuerwehr rettet Mann aus steckengebliebenem Aufzug
Foto #892 24. Januar 2024, Mittwoch, 09:00

Die Feuerwehr hat in München einen 40-Jährigen aus einem steckengebliebenen Aufzug gerettet. Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, verletzte sich der Mann am Dienstagabend leicht, als er wegen des abrupten Abbremsens des Aufzugs stürzte. Den Angaben nach musste er zwei Stunden lang in der Kabine ausharren.

Die Feuerwehr hat in München einen 40-Jährigen aus einem steckengebliebenen Aufzug gerettet. Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, verletzte sich der Mann am Dienstagabend leicht, als er wegen des abrupten Abbremsens des Aufzugs stürzte. Den Angaben nach musste er zwei Stunden lang in der Kabine ausharren.

Laut einem Sprecher der Feuerwehr war der Fahrstuhl auf einem Betriebsgelände im Münchner Stadtteil Neuperlach aus unbekannten Gründen zunächst eine kurze Strecke gefallen. Dadurch sei die sogenannte Fangvorrichtung an dem Aufzug ausgelöst worden, die ein Abstürzen verhindert, und der Aufzug fuhr nicht mehr weiter.

Mithilfe eines Spezialgeräts konnten die Einsatzkräfte von Berufs- und Betriebsfeuerwehr die Kabine anheben und so die Fangvorrichtung lösen. Dann konnte der Aufzug auf Geschossebene gebracht werden und der Mann den Fahrstuhl verlassen. Ins Krankenhaus musste er laut Feuerwehr nicht.

Mitteilung der Feuerwehr


Kommentare (0)

Möchtest Du die Seite teilen?

×

Um diese Web-App auf Ihrem iPhone/iPad zu installieren, drücken Sie auf und dann auf Zum Startbildschirm hinzufügen.