News
Foto #2916 11 Oktober 2021, Montag, 08:15

Liebeskummer ist verdammt hart und sch****! Am liebsten möchte man sich einfach nur im Bett verkriechen, seinen Gedanken und Erinnerungen nachhängen und weinen. Da passiert es nicht selten, dass man sich immer wieder das Instagram-Profil seines oder seiner Ex anschaut. Was macht die andere Person gerade? Hat er oder sie schon jemand Neues kennengelernt?

Doch genau das ist falsch und bringt dir absolut gar nichts. Dein Heilungsprozess wird sich dadurch nur verlangsamen. Deswegen kommen hier 5 Gründe, warum es so verdammt wichtig ist, den oder die Ex nicht mehr auf Social Media zu stalken.

Darum solltest du den Ex auf Instagram löschen!

Manchmal ist es nun mal einfach besser, komplett mit der Vergangenheit abzuschließen und nicht mehr ständig an sie erinnert zu werden. Daher solltest du deinen Ex am besten auf Social Media löschen:

#1 Die Vergangenheit holt dich nicht ständig ein

Es muss ja nicht mal sein, dass du bewusst auf das Profil dieser Person gehst und sie stalkst. Selbst wenn dir eine Story von deinem oder deiner Ex angezeigt wird, sind das immer wieder Momente, die dich vielleicht ein Stück in deinem Verarbeitungsprozess zurückwerfen. Außerdem siehst du so vielleicht Dinge, die du lieber nicht gesehen hättest – auch nicht so prickelnd.

#2 Du musst den neuen Partner nicht sehen

Dinge sehen, die du lieber nicht gesehen hättest ... Da sind wir schon beim nächsten Punkt. Natürlich ist es ganz normal, dass ihr beide wieder neue Partner findet, doch je nach Verarbeitungsstufe gibt es Zeiten, in denen man das vielleicht einfach noch nicht wissen, geschweige denn sehen möchte!

#3 Du kannst besser abschließen

Oft hilft einfach nur ein klarer Cut mit der Vergangenheit. Vor allem, wenn du eigentlich noch an deinem oder deiner Ex hängst. Wenn du die Person auch noch auf Social Media aus deinem Leben verbannst, ist das gedanklich noch mal ein weiterer Schlussstrich und hilft, die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Deswegen musst du die gemeinsame Zeit natürlich längst nicht vergessen, aber du musst es dir selbst auch nicht noch schwieriger machen, als es eh schon ist.

Liebeskummer ist einfach so ne Sache für sich. Am besten soll er ganz schnell wieder vergehen. Im Video zeigen wir dir, wie du es schaffst, schnell wieder glücklich zu sein!

#4 Du vergleichst dich nicht

Auch diese Gefahr kann auf Social Media lauern! Hat er oder sie vor dir eine*n neuen Partner*in? Geht er oder sie öfter raus und lernt dabei vielleicht jemand anderes kennen? All diese Fragen werden in deinen Kopf kommen und du fängst an, dich mit seinem oder ihrem „neuen“ Leben zu vergleichen. Sehnst du dich auch nach einer neuen Beziehung, aber bisher hat es nicht geklappt? Bei deinem oder deiner Ex aber schon? Das kann Gefühle in dir auslösen, die du lieber nicht spüren würdest. Also: Weg mit dem oder der Ex aus deinem Feed!

#5 Rückfälle sind unwahrscheinlicher

Vielleicht lautete dein Motto: Ich lösche alles, aber auf Instagram können wir uns doch wohl noch folgen. Kann man, muss man aber nicht. Du hast vielleicht die Nummer gelöscht, weil du weißt, dass du noch mal schwach werden könntest? Aber hey, auch bei Instagram kann man sich Nachrichten schicken. Wenn du also noch im Trauerprozess bist, ist die Gefahr des Rückfalls einfach zu hoch.

Natürlich ist es bei der Entscheidung, den oder die Ex auf Instagram zu löschen, auch immer entscheidend, wie man sich trennt. Wenn beispielsweise beide keine Gefühle mehr haben und die Gefahr, rückfällig zu werden, nicht besonders hoch ist oder sich deine Trauer über die Trennung definitiv in Grenzen hält, ist es natürlich kein Muss, sich gegenseitig zu löschen. Das ist es generell nicht, aber es kann in bestimmten Phasen helfen, den Liebeskummer zu überwinden.


Kommentare (0)