News
Foto #2885 15 September 2021, 08:15

Sex kann sich nicht nur gut anfühlen, sondern bietet auch nachweislich gesundheitliche Vorteile. Aber Achtung: Nicht alle Behauptungen, die im Internet kursieren, stimmen auch. Vor allem heterosexuelle Männer behaupten gerne mal, dass Sex mit ihnen nicht nur schön, sondern auch heilsam ist. Alles nur eine billige Masche? Wir haben nachgeforscht, ob Oralverkehr gegen Kopfschmerzen hilft und wer mehr von Blowjobs und Cunnilingus profitiert – der aktive oder passive Part?

Hilft Oralsex gegen Kopfschmerzen?

Um zu klären, ob Oralverkehr gegen Kopfschmerzen hilft, muss zunächst geklärt werden, um wessen Beschwerden es sich handelt. Häufiger findet sich die Behauptung, die Kopfschmerzen von Frauen könnten durch einen Blowjob gelindert werden. Ebenso existiert aber auch das Gerücht, dass Oralsex der Person hilft, die dadurch einen Orgasmus bekommt. Tatsächlich belegen Studien, dass Sex gegen Kopfschmerzen helfen kann – aber nur unter Umständen. Mit „Sex“ ist bei diesen Studien aber nicht das Geben eins Blowjobs gemeint, sondern das Empfangen von sexueller Stimulation. Demnach kann es bei bestimmten Arten von Kopfschmerzen helfen, einen Cunnilingus oder Blowjob zu bekommen und sich dabei zu entspannen. Dem aktiven Part hilft Oralverkehr gegen Kopfschmerzen nur dann, wenn es diese durch Stress ausgelöst sind und die sexuelle Aktivität als angenehme Ablenkung empfunden wird.

Klar ist auf jeden Fall, dass es sich dabei eher um Wunschdenken von Männern handelt, die ihre Partner*innen zum Blowjob überreden wollen. Auf dem Frage-Antwort-Portal Girl Ask Guys wird in der geschlechtergetrennten Befragung sofort deutlich, dass so gut wie keine Frau der Behauptung zustimmt, ein Blowjob helfe gegen Kopfschmerzen. Auf der anderen Seite bestätigen viele Männer, dass es sich dabei eher um einen Scherz handele, bei Kopfschmerzen oral verwöhnt zu werden aber durchaus angenehm sein könne.

Sperma gegen Kopfschmerzen: Das Wundermittel?

Ist es gar nicht die körperliche Aktivität oder der Orgasmus, der mit der Behauptung gemeint ist? Auch Sperma werden allerlei heilsame Wirkungen nachgesagt, die eintreffen, sobald das Ejakulat nach einem Blowjob geschluckt wird. So helfe Sperma gegen Halsschmerzen und auch Kopfschmerzen. Doch was ist dran an diesem Gerücht? Tatsächlich befasst sich die Wissenschaft immer wieder mit der gesundheitlichen Wirkung von Sperma. In einer Studie wurde 2013 beispielsweise die These aufgestellt, dass das Schlucken von Sperma vor einer Schwangerschaft die künftige Mutter vor einer Präeklampsie schützen könnte. Eindeutig belegt ist dies aber noch nicht und genauso wenig gibt es einen Nachweis für die heilsame Wirkung von Sperma auf Kopfschmerzen.

Wir wollen dir auf keinen Fall die Lust auf Oralsex nehmen, an diese Fakten sollte man währenddessen wohl besser nicht denken:

Kann Oralverkehr Kopfschmerzen verschlimmern?

Oralverkehr kann auf keinen Fall jegliche Art von Kopfschmerzen beseitigen, oft können diese davon sogar schlimmer oder erst ausgelöst werden. So kommt es vor allem bei jüngeren Männern nach einem Blowjob vor, dass migräneartige Kopfschmerzen auftreten. Schuld daran ist ein Anstieg des Blutdrucks, der Migräne-Symptome auslösen kann. Frauen, die einen Blowjob geben, können oft durch die auf Dauer unangenehme Kopfhaltung Kopfschmerzen bekommen. Passiert dir das häufiger, solltest du unbedingt diese bequemen Blowjob-Positionen ausprobieren!

Hast du dich schonmal gefragt, was Männern durch den Kopf geht, während sie eine Frau oral befriedigen? Wir zeigen dir ihre ehrlichen Geständnisse:


Kommentare (0)