News
Foto #2864 21 August 2021, 08:15

Steht er auf mich? Will er nur Freundschaft? Was ist das mit uns beiden? Männer können uns manchmal echt ein Rätsel sein. Damit ist jetzt aber Schluss, denn du kannst an einigen Signalen direkt erkennen, was er will – oder eben nicht will.

Die Körpersprache verrät meist mehr über einen Menschen, als sich dieser selbst bewusst ist. Frauen sind in der Regel besser darin, die Körpersprache der Männer richtig zu deuten. Daher sollten wir dies zu unserem Vorteil nutzen, um Gewissheit über seine Gedanken und Gefühle zu erlangen! Wir erklären dir, wie du an der Körpersprache des Mannes und ihrer verschiedenen Bereiche erkennen kannst, was er für dich empfindet.

Die Körperhaltung des Mannes: Das sagt sie aus

Seine Körperhaltung verrät eine Menge darüber, wie er zu dir steht. So ist es natürlich immer gut, wenn ein Mann sich dir zuwendet, während er mit dir spricht. Aber es gibt noch weitere Feinheiten in der Art, auf die eine Frau achten sollte, z. B. wie er sitzt, wie er seine Arme bzw. seinen Kopf hält oder wie er sich bewegt. Die folgenden Situationen, bieten dir die Möglichkeit, die Körpersprache des Mannes eindeutig lesen zu können:

#1 Er wendet sich dir in einem Gespräch zu – auch wenn andere dabei sind

Glückwunsch! Der Gute hat es auf dich abgesehen. Er schenkt nur dir seine Aufmerksamkeit. Vor allem, wenn er Beine, Arme und Schultern in deine Richtung neigt, ist er hin und weg von dir, die Körpersprache des Mannes lügt nicht!

#2 Er spiegelt deine Bewegungen

Nein, in diesem Fall äfft er dich nicht nach. Stattdessen hat er ziemlich großes Interesse an dir. Wenn er zum Beispiel gähnt, nachdem du es getan hast, oder sich mit den Händen ins Gesicht fasst, wie du es kurz zuvor gemacht hast, dann tut er dies unterbewusst und zeigt dir so, dass er dich mag.

#3 Er fasst dich an der Taille und zieht dich nahe zu sich heran

Super, denn die Körpersprache des Mannes sagt dir damit ganz eindeutig, dass er dich mag! Und zwar nicht nur als Freundin…

#4 Er spricht nur über die Schulter mit dir

Ganz klar, der Kerl hat kein Interesse an dir. Seine Aufmerksamkeit widmet er lieber anderen Dingen, zum Beispiel dem Fernseher im Hintergrund oder seinen Freunden. Wer einem Fußballspiel oder einem Bier mehr Aufmerksamkeit schenkt als dir, hat dich ohnehin nicht verdient.

#5 Er hat die Arme vor der Brust verschränkt

Sorry, aber der junge Herr sitzt anscheinend nur seine Zeit mit dir ab. Verschränkte Arme sind wohl das Übelste, was dir an Körpersprache entgegenkommen kann. Es bedeutet, dass dieser Mann lieber in einer anderen Situation wäre, als sich mit dir unterhalten zu müssen.

Die Gestik von Männern und ihre Bedeutung

Auch die Gestik ist ein nicht zu unterschätzender Teil der männlichen Körpersprache. Die Anzeichen sind hier zwar wesentlich subtiler als bei der Körperhaltung, aber dennoch mit einem geschulten Auge zu erkennen. Also: Augen auf, denn in der Gestik kommen ganz urtümliche Verhaltensweisen auf den Tisch!

#1 Balzen

Er verschränkt die Arme hinter seinem Kopf. Er plustert sich auf und zeigt seine Muskeln. Hey, der Mann nutzt seine Körpersprache, um dich zu beeindrucken! So etwas nennt man auch „Balzen“. Und nein, das gibt es nicht nur in der Tierwelt! Männer wollen vor uns Frauen einfach gut dastehen. Wenn er sich also größer macht oder selbstbewusst gibt, soll das ein gutes Licht auf ihn werfen.

#2 Seine Handflächen zeigen im Gespräch nach oben

Das bedeutet, dass er dir vertraut. Würde er seine Handflächen nach unten drehen, würde er damit Unsicherheit signalisieren.

#3 Er macht sich unbewusst zurecht

Darunter fallen alle Bewegungen, die durch sein Unterbewusstsein geregelt sind. Beispiele hierfür sind das Fahren durch den Bart oder die Haare sowie das Zupfen am eigenen Shirt. Er versucht sich dadurch für dich hübsch zu machen. Wahrscheinlich ist er nervös, was sich in diesen unkontrollierten Handbewegungen widerspiegelt. Und das ist in dieser Hinsicht ja ein gutes Zeichen...

#4 Er hängt wie ein Schluck Wasser in der Kurve

Hier sagt die Körpersprache vom Mann leider etwas aus, das wir gar nicht gerne hören. Er unternimmt keine Anstrengungen, um sich für dich in Szene zu setzen. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder will der Kerl möglichst lässig rüberkommen und dir so imponieren oder er hat schlichtweg kein Interesse an dir.

#5 Er streicht sich über seine Augenbrauen

Diese Geste sagt dir, dass er dich besser kennen lernen möchte. Jetzt ist es an der Zeit, auch über persönliche Dinge zu sprechen.

Du willst wissen, ob er wirklich mit dir flirtet? Dann kann dir das Video sehr weiterhelfen!

Die Mimik des Mannes: Das steckt dahinter

Die Mimik richtig zu verstehen, gehört schon zu den höheren Weihen, wenn eine Frau versucht, die Körpersprache des Mannes zu entschlüsseln. Ein Lächeln zu verstehen, ist meistens nicht so schwer, doch manche Gesichtsausdrücke haben es in sich: Sollte er zum Beispiel nach einem Satz kurz die Lippen zusammenpressen und nach innen ziehen, ist Vorsicht geboten! Möglicherweise lügt er in diesem Augenblick. Wenn er hingegen dazu neigt, sein Kinn vorzuschieben, möchte er besonders männlich und selbstsicher auf dich wirken. Weitaus mehr als aus der Mimik des Mannes, lässt sich aus seinen Blicken lesen.

#1 Er weicht deinen Blicken aus

Das hat nichts Gutes zu bedeuten. Entweder hat er etwas zu verbergen oder er langweilt sich einfach mit dir.

#2 Seine Pupillen sind geweitet

Ja, auch das Auge ist Teil der Körpersprache des Mannes! Bei Interesse seinerseits kannst du sehen wie seine Augen bzw. besonders die Pupillen immer größer werden. Da bekommt der Spruch „Schau mir in die Augen, Kleines“ gleich eine ganz andere Bedeutung.

#3 Er schaut von oben beziehungsweise von unten zu dir

Beides sollte bei dir ein negatives Gefühl hervorrufen. Ersteres weist auf Abwehr und auf eine arrogante Haltung dir gegenüber hin. Letzteres zeigt hingegen, dass er sich in deiner Gegenwart unwohl fühlt.

#4 Er vernascht dich mit seinen Blicken

Sorry, wenn wir das so klar sagen müssen, aber dieser Mann will dich! Ein paar kleine Gesten von dir und er springt dich an wie ein räudiger Pudel. Wenn du das auch möchtest, spiel ruhig mit. Ansonsten halte dich lieber von ihm fern.

Nähe und Distanz: Das bedeutet es bei einem Mann

Wie nah wir jemanden an uns heranlassen, ist typabhängig und zum Teil auch kulturell anerzogen. Nichtsdestotrotz ist die Körpersprache des Mannes durch Nähe und Distanz verhältnismäßig leicht zu durchschauen: Meist gilt das Prinzip, dass Nähe ein Ausdruck von Interesse und Zuneigung ist. Weicht er jedoch deutlich zurück, wenn du ihm nahe kommst, gilt allerdings der Umkehrschluss: Er hat vermutlich das Gefühl, dass du seinen „Sicherheitsabstand“ unterschreitest – und dies möchte er anscheinend nicht.

Häufige flüchtige Berührungen seinerseits sprechen in der Regel für ein starkes Interesse, denn nur in seltenen Fällen sind sie auf eine Unachtsamkeit zurückzuführen. Auch hier geht es im Grunde um Nähe und Distanz: Wer dich berührt, möchte dir nahe sein. Dies gilt für uns Mädels in der Regel ja auch. Doch auch andere Berührungen sind im Hinblick auf die Körpersprache des Mannes interessant: Wenn er sich beispielsweise selbst berührt, indem er sich über die Schläfe oder durch das Haar streicht, ist das ein positives Zeichen, da du ihn offensichtlich nervös machst. Wir wissen ja selbst, aus welchen Gründen wir uns andauernd durch das Haar fahren…

Die Körpersprache des Mannes verrät eine ganze Menge über ihn: Auch kleine Signale können eine große Wirkung haben – vor allem dann, wenn man sie lesen kann. Wenn du dein Gegenüber aufmerksam beobachtest, kannst du in den meisten Fällen recht schnell einschätzen, ob er Interesse an dir hat oder nicht. Natürlich ist die Körpersprache bei jedem Menschen unterschiedlich und das, was du vielleicht als Desinteresse interpretierst, doch nur seine Schüchternheit. Gib also nicht gleich auf, wenn die Körpersprache von Mann nicht auf den ersten Blick Verliebtheit signalisieren sollte.


Kommentare (0)