News
Foto #2844 31 Juli 2021, 08:15

Meist ist zu Beginn einer Beziehung alles mehr als perfekt. Man möchte jede freie Sekunde mit dem/der Partner*in verbringen und kommt aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. Viele von uns tragen die rosarote Brille sogar länger, als es eigentlich gut für sie wäre. Manchmal kommt dann aber irgendwann der Punkt – bei einigen nach Jahren, bei anderen früher – an dem man merkt: „Hey, hier stimmt irgendwas nicht!”

Dann musst du sich selbst fragen, was die Beziehung eigentlich überhaupt noch bedeutet und ob sie noch das ist, was du möchtest! Vielleicht steht ihr schon kurz vor dem Aus? Es gibt auf jeden Fall einige Aussagen, an denen du eindeutig erkennst, dass deine Liebe kurz vor dem Ende ist. Sei also gewarnt, wenn du einen der folgenden Sätze hörst:

An diesen Aussagen erkennst du, dass deine Beziehung scheitert!

#1 „Mann, das nervt alles echt nur noch!“

Vielleicht ist diese Aussage in einem Streit gefallen oder während einer Diskussion. Trotzdem sagt man so etwas nicht ohne Grund. Wenn dein Gegenüber dir eine solche Aussage entgegenbringt, solltest du auf jeden Fall darauf eingehen und nachfragen, was damit gemeint ist. Nur so habt ihr noch die Möglichkeit, an euch zu arbeiten und das Ruder noch einmal rumzureißen. Ansonsten steht eure Beziehung möglicherweise kurz vor dem Aus.

#2 „Sex? Nee, lass mal.“

So, oder so ähnlich, kannst du von deinem/r Partner*in zurückgewiesen werden. Grundsätzlich ist das natürlich erst mal absolut nichts Schlimmes. Man muss nicht immer in der Stimmung für Sex sein und Lust auf den anderen haben. Achte hier einfach darauf, wie oft es vorkommt oder wie dir vermittelt wird, dass heute nichts laufen wird. Wird und wenn ja, wie wird diese Entscheidung begründet? Sobald das allerdings zur Tagesordnung wird und einer in der Beziehung keine sexuelle Anziehung mehr empfindet, stimmt etwas nicht.

#3 „Ich vertraue dir nicht mehr!“

Vertrauen ist die Grundlage für eine Beziehung. Fehlt das Vertrauen, hat die Liebe quasi keine Chance ...

Vielleicht hilft es schon, wenn ihr euch einfach mal wieder zeigt, wie sehr ihr euch liebt! Wie du das machen kannst, zeigen wir dir im Video.

#4 „Morgen kann ich nicht. Da habe ich schon etwas anderes geplant.“

Auch hier: Grundsätzlich nicht schlimm, dass dein/e Partner*in ohne dich plant. Jeder braucht seinen Freiraum, auch in einer Beziehung – das steht außer Frage. Kritisch wird es nur dann, wenn dein Gegenüber aufhört, dich in die Pläne einzuweihen und mit dir darüber zu reden. Geschweige denn, wenn er grundsätzlich lieber Zeit OHNE dich verbringt. Dann ist es wohl mehr als offensichtlich, dass die Gefühle nachgelassen haben ...

#5 „Das hättest du einfach anders machen müssen!“

Das ist nur eins von vielen Beispielen, wie man sich gegenseitig kritisieren kann. Dabei ist es okay und vollkommen richtig, wenn man seinem Gegenüber mitteilt, was einen stört. Es sollte allerdings nicht zur Dauernörgelei werden. Denn dann solltest du dich fragen, ob diese Beziehung überhaupt noch Sinn macht.

#6 Ihr habt euch nichts mehr zu sagen ...

Auch diese Nicht-Aussage ist ein Anzeichen dafür, dass deine Beziehung auf der Kippe steht. Ihr habt euch nichts mehr zu sagen? Das liegt nicht selten daran, dass das Interesse für seinen Gegenüber gesunken oder vielleicht sogar schon ganz verschwunden ist. Das Kommunikationsaus bedeutet am Ende oft auch das Aus für deine Beziehung.

Beziehung am Ende: Was nun?

Wenn du merkst, dass es gerade schwierig ist und ihr vielleicht kurz vor dem Aus steht, ist es wichtig, dass du dir selbst klar darüber wirst, was du willst. Möchtest du diese Beziehung eigentlich noch weiterführen oder nicht? Entscheidest du dich für Ersteres, kämpfe! Rede mit deinem/r Partner*in über deine Bedenken und Gefühle. Versucht, gemeinsam eine Lösung zu finden, und redet wirklich offen über alles, was euch durch den Kopf geht. Wichtig: Versetze dich dabei auch mal in die Lage deines Gegenübers. Ein Perspektivenwechsel kann manchmal wahre Wunder bewirken. Und seid vor allem kompromissbereit. Eine Beziehung bedeutet eben nun mal auch Arbeit.


Kommentare (0)