News
Foto #2841 28 Juli 2021, 08:15

Für viele Paare ist es ein ziemlich nervenaufreibendes Jahr – das verflixte siebte Jahr. Zu häufig hörte man bisher immer, dass die meisten Beziehungen in diesem Jahr ihr Ende finden und selbst Schwerverliebte hinterfragen ihre Beziehung manchmal. Dabei ist das überhaupt nicht nötig, denn das siebte Jahr spielt keine Rolle, wenn man glücklich ist. Doch selbst, wenn man den Gerüchten glaubt: Das verflixte siebte Jahr ist statistisch gesehen gar nicht das Jahr mit den meisten Trennungen! Wir verraten dir, in welchem Beziehungsjahr sich die meisten Paare trennen.

In diesem Beziehungsjahr trennen sich die meisten Paare

Das erste Jahr ist schwer

Zugegeben, dass das erste Beziehungsjahr besonders schwierig für Paare ist, wissen wir. Zwei neue Charaktere prallen aufeinander, die Beziehung muss sich erst einmal organisieren und auch erst da entscheidet sich, ob beide zueinander finden können. Michael Rosenfeld, Professor an der Stanford-University, hat 2017 in seiner Studie "How couples meet and stay together" (Wie Paare zusammen kommen und zusammen bleiben) über 3000 Paare über längere Zeit begleitet. Von ihnen wurde er regelmäßig über den Stand der Beziehung informiert. Anhand des jeweiligen Beziehungsstatus kam er deshalb auch zu dem Ergebnis: Paare im ersten Jahr trennen sich am häufigsten.

Knapp 60 Prozent der befragten Paare hielten dem ersten Jahr nicht stand und trennten sich innerhalb dieses ersten Jahres.

Wer seiner Beziehung ab und an etwas Gutes tun möchte, kann es mal mit kleinen und großen Liebesbeweisen versuchen. Im Video zeigen wir die 7 schönsten davon.

Dieses Jahr macht die Trennung am wahrscheinlichsten!

Die Ergebnisse von Michael Rosenfeld zeigen nicht nur, dass die Wahrscheinlichkeit des Beziehungsendes in den Jahren danach deutlich (ganze 10 Prozent pro Jahr) geringer wird, sondern auch, dass das fünfte Jahr dann doch das schwerste wird. Denn ab da wird der Abfall des statistischen Gefälles immer langsamer und die Wahrscheinlichkeit einer Trennung dann wieder etwas konstanter.

Ihr habt Angst vor dem verflixten siebten Jahr? Da solltet ihr euch erst gar keine Gedanken machen, denn laut Statistik sinkt da die Wahrscheinlichkeit nicht weiter und ist somit im 5. Jahr am auffälligsten.

Ist eine Beziehung irgendwann komplett sicher?

Viele fragen sich, ob eine Beziehung ab einer gewissen Anzahl an Jahren "safe" und eine Trennung beinahe ausgeschlossen ist. Wer da auf die Garantie einer ewigen Beziehung hofft, der irrt sich. Und auch eine Ehe ändert nichts an der Wahrscheinlichkeit einer Trennung. Laut Rosenfeld trennen sich heterosexuelle Paare in 12 Prozent der Fälle nach knapp fünfzehn Jahren. Homosexuelle Paare trennen sich häufig nach fünf Jahren. Wer dann schließlich sogar ein viertel Jahrhundert unverheiratet zusammen ist, der hat auch eine höhere Wahrscheinlichkeit der Trennung. Midlife Crisis? Vermutlich nicht unbedingt, denn bei verheirateten Paaren liegt die Wahrscheinlichkeit einer Trennung, laut Rosenfeld, nach zwanzig Jahren nur noch unter 1 Prozent.

Eine Trennung kann das Herz zum Bluten bringen und es ist nur schwer, darüber hinwegzukommen. In der Galerie findest du Tipps, mit denen du etwas besser über eine Trennung hinwegkommst.


Kommentare (0)