Das erste Mal: 10 Dinge, die du über den ersten Sex wissen solltest
Foto #2761 21 Mai 2021, 08:15

Auch wenn auf das erste Mal sicherlich noch eine Menge weiterer Male folgen, wird es den meisten Menschen wohl immer in besonderer Erinnerung bleiben. Damit dieser Moment besonders schön wird, gilt es einiges  zu beachten. Wir verraten die 10 Dinge, die du vor deinem ersten Sex bereits wissen solltest. 

 

Obwohl man meinen könnte, das erste Mal rücke bei Jugendlichen aufgrund der verfügbaren Informationen im Internet und der Präsentation in Filmen und Serien immer weiter nach vorne, sind Jugendliche in Deutschland später sexuell aktiv als noch vor einigen Jahren. Die Ergebnisse einer Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zu „Jugendsexualität“ fand nämlich 2020 heraus, dass das Durchschnittsalter für den ersten Sex in Deutschland überraschenderweise bei etwa 17 Jahren liegt. 70 Prozent der Befragten gaben demnach im Alter von 17 Jahren an, bereits das erste Mal hinter sich gebracht zu haben, während die Zahl bei den 14-16-Jährigen deutlich geringer ausfiel. Dabei gaben 55 Prozent an, noch nicht den Richtigen gefunden zu haben und 41 Prozent nannten ein zu junges Alter als Grund für ausbleibende sexuelle Aktivität.

Bei ihrer ersten sexuellen Erfahrung setzen die meisten Jugendlichen auf Kondome als Verhütungsmittel, der Gebrauch der Pille sei hingegen rückläufig. 2014 gaben noch 45 Prozent an, die Pille beim ersten Mal genutzt zu haben, inzwischen verhüten damit nur noch 30 Prozent der Befragten. Besonders spannend: Die sichere Verhütung beim ersten Sex ist laut der Studie auf den Bildungsstand zurückzuführen! Jeder fünfte Jugendliche mit niedrigem Bildungsstand habe demnach nicht oder unsicher beim ersten Mal verhütet und damit eine ungewollte Schwangerschaft riskiert. Später Sex zu haben,  zunächst theoretische Erfahrungen zu sammeln und auf den Richtigen zu warten, scheint somit im Trend zu liegen. Doch was genau solltest du eigentlich vor deinem ersten Mal wissen und beachten?

Sex kann dir übrigens richtig guttun. Im Video zeigen wir dir, wieso: 

 

Bevor es zu deinem ersten Sex kommt, gibt es ein paar Dinge, die du beachten solltest, damit du dich nicht nur wohlfühlst, sondern den besonderen Moment auch ganz besonders genießen kannst. Dazu gehört nicht nur die richtige Vorbereitung, sondern vor allem auch das optimale Mindset:

 

Beim Thema des ersten Mals sollten alle Fronten vorab geklärt sein. Deswegen ist es besonders in Beziehungen wichtig, vorab zu wissen, ob deine Partnerin oder dein Partner überhaupt bereit dafür ist. Doch wie spricht man dieses Thema eigentlich an? Wichtig ist es, ehrlich damit umzugehen. Wenn du das Gefühl hast, dass du bereit bist, hast du also mehrere Möglichkeiten:

Warte auf einen Moment, in dem ihr euch küsst und besonders nah seid und sprich es dann an. Falls du es nicht ansprechen möchtest, können Blicke und ein Griff in die richtige Richtung manchmal mehr als tausend Worte sagen. Besonders wichtig hierbei: Sobald dein Gegenüber eine ablehnende Haltung einnimmt, musst du aufhören und sie oder ihn in Ruhe lassen. Wenn du nicht warten kannst, sprich das Thema direkt an. Sprich davon, wie gut eure Beziehung läuft und ob ihr nicht den nächsten Schritt wagen wollt. Sie oder er wird dich sicherlich verstehen und entsprechende Signale geben, die dir sicherlich eine Antwort geben werden.

Doch kommen wir nun zum tatsächlichen Akt, denn auch darüber und über die Vorbereitung nachdem ihr euch einig geworden seid, solltest du einiges wissen.

 

Bevor du eine andere Person an dich heranlässt, ist es wichtig, dass du dich selbst kennen- und lieben lernst. Fass dich selbst an und finde heraus, welche erogenen Zonen dich besonders anmachen. Erst wenn du selbst weißt, was dir gefällt, kannst du dich beim Sex wirklich gehen lassen. Außerdem sind viele Frauen nicht in der Lage vaginal zum Orgasmus zu kommen, falls du es dir also beim ersten Mal bereits zutraust, könntest du dich selbst zeitgleich zur vaginalen Stimulation auch klitoral stimulieren. Falls dir das noch zu unangenehm ist, solltest du dich aber auf keinen Fall unter Druck setzen! Falls du übrigens bereits das Gefühl kennenlernen willst:

 

Ganz besonders wichtig bei deinem ersten Mal ist vor allem eine Sache: Du musst dich unbedingt wohlfühlen! Nur wenn du dich in deinem Körper wohlfühlst, kannst du dich entspannen und den Sex genießen. Doch wie kannst du dafür sorgen, dass du dich wohlfühlst?

Entscheide dich, ob du deine Beine und deinen Intimbereich rasieren möchtest. Geh am besten kurz vorher oder zumindest am selben Tag duschen, so fühlst du dich sauber. Trage Unterwäsche, in der du dich selbst sexy findest.

Wenn du diese Punkte beachtest, sollte alles gutgehen und du bereit sein, dich deinem Gegenüber zu präsentieren.

 

Besonders wichtig ist es, dass du bei deinem ersten Mal ganz du selbst bist. Dabei kommt es darauf an, dass du nichts tust, was du nicht wirklich möchtest. Auch wenn dein*e Sexualpartner*in vielleicht direkt loslegen möchte oder bereits mehr Erfahrung als du sammeln konnte und weiß, was er oder sie mag – du solltest nur das tun, was du wirklich willst! Nur dann kannst du den Moment richtig genießen und wirklich entspannt genug sein.

 

Auch wenn wilde Stellungswechsel in Filmen und Serien spannend aussehen, solltest du beim ersten Mal lieber darauf verzichten. Entscheide dich stattdessen für eine Stellung, in der du dich wohlfühlst und in der du kontrollieren kannst, wie tief dein Partner in dich eindringt. Auf diese Weise verhinderst du unangenehme Schmerzen. Gute Stellungen für das erste Mal sind zum Beispiel:

Die Reiterstellung Die Missionarsstellung

Besonders bei der Missionarsstellung können Jungs oder Männer kontrollieren, wie schnell sie ihren Penis bewegen und somit ihre Erektion besser steuern.

 

Ja, auch beim ersten Mal kannst du bereits schwanger werden, wenn du schon deine Tage hast. Umso wichtiger ist es also, auch beim ersten Mal schon sicher zu verhüten. Wenn du weißt, dass es bald soweit sein könnte, solltest du dich also vorbereiten. Lass dich von deiner Frauenärztin beraten und vielleicht sogar die Pille verschreiben. Alternativ kannst du auch einfach auf Kondome setzen, die schützen zudem noch vor ansteckenden Krankheiten. Auf diese Weise verhinderst du eine ungewollte Schwangerschaft und gehst auf Nummer sicher. Egal ob in einer Partnerschaft oder nicht, über die Verhütung solltet ihr unbedingt schon vorab sprechen!

 

 

Dein erstes Mal solltest du nicht zwischen Tür und Angel erledigen. Stattdessen solltest du dir Zeit nehmen und jeden Schritt in vollen Zügen genießen. Auch das Vorspiel in Form von küssen, kuscheln und fummeln solltest du unbedingt ausdehnen und nutzen, um in Fahrt zu kommen. Auf diese Weise kannst du sichergehen, wirklich bereit zu sein. Wenn du es übrigens doch nicht bist, solltest du dich auf keinen Fall zu irgendwas drängen lassen. Nur wenn du wirklich bereits bist, solltest du den großen Schritt wagen. 

 

Wir alle kennen es: das perfekte erste Mal in Filmen und Serien. Doch da müssen wir dich leider enttäuschen. Die wenigsten Mädchen und Jungen oder Frauen und Männer berichten von einem ersten Mal, das sie buchstäblich vom Hocker gehauen hat. Erwarte also keinen multiplen Orgasmus oder ein Gefühl aus einer anderen Welt, sondern bleib realistisch. Gut möglich, dass dir das erste Mal sogar wehtut, du leicht blutest oder du überhaupt nicht zum Orgasmus kommst. Doch das ist nicht schlimm! Auch beim Sex macht Übung schließlich den Meister.

 

Viele junge Frauen berichten über Schmerzen beim ersten Mal, doch das muss nicht sein. Auch wenn ein kurzes Ziepen beim ersten Eindringen des Glieds in die Scheide völlig normal ist, gibt es folgende Schmerzen, die du verhindern kannst. Benutze zum Beispiel Gleitgel, wenn du bemerken solltest, dass deine Scheide nicht feucht genug wird. Auf diese Weise kann der Penis leichter gleiten und unangenehme Reibungsschmerzen können verhindert werden. Wie bereits erwähnt kann auch die Stellung Schuld an deinen Schmerzen sein. Sprich deine Empfindungen also unbedingt aus, wechsle wenn nötig die Stellung und finde heraus, in welcher Position es weniger schmerzt. Hinweis: Sollten die Schmerzen auch nach mehreren Malen Sex zu stark sein und nicht abnehmen, solltest du deine Frauenärztin oder deinen Frauenarzt aufsuchen und mögliche Hintergründe abklären. 

 

Auch dieses Szenario könnte es bei deinem ersten Mal geben: der Penis deines Partners wird nicht steif. Sicherlich keine angenehme Situation, doch schlimm ist das auf gar keinen Fall! Die Aufregung, vorherige Masturbation oder andere Faktoren können Schuld daran sein. Lasst euch davon nicht entmutigen. Versucht es mit einem ausgedehnten Vorspiel und wenn auch das nicht hilft, verschiebt einfach das Vorhaben. Auf den einen Tag kommt es ganz sicher nicht an! Weitere Tipps bekommst du in diesem übersichtlichen Buch:

Wenn du all unsere Hinweise beachtest, solltest du auf dein erstes Mal bestens vorbereitet sein und den Rest einfach auf dich zukommen lassen. Bei weiteren Fragen kannst du dich jederzeit an deine Eltern, Freundinnen oder deine Frauenärztin wenden, sie werden dir sicherlich mit Rat und Tat zur Seite stehen. Höre am Ende jedoch immer auf dich und dein Gefühl, denn jeder erste Sex ist individuell und sollte ganz deinen Bedürfnissen entsprechen. Wie andere Frauen ihr erstes Mal in sechs Wörtern beschreiben würden, erfährst du hier:


Kommentare (0)