Verliebt in Affäre: Was tun? Das solltest du jetzt beachten!
Foto #139 22 Dezember 2021, Mittwoch, 08:15

Es ist passiert: Du bist verliebt. Leider kannst du dich darüber aber nicht so richtig freuen, denn du hast dich ausgerechnet in deine Affäre verliebt. Kann aus einer unverbindlichen, aufregenden Liebelei eine echte Beziehung mit wahren Gefühlen entstehen? Wann das möglich ist – und wann du dir den Gedanken an die echte, große Liebe lieber aus dem Kopf schlagen solltest, das erfährst du hier.

Anzeichen, dass du in deine Affäre verliebt bist

Gefühlschaos pur: Gerade fandest du ihn nur körperlich anziehend, plötzlich stehen Emotionen im Raum, die du so nicht geplant hast. Einige Anzeichen, an denen du erkennst, dass du dich in deine Affäre verliebt hast, sind:

Du hast ordentlich Herzklopfen nur beim Gedanken an ihn – nicht unbedingt nur wegen eurem Sex, sondern weil du dich freust, ihn wiederzusehen Du denkst auch abseits eurer Treffen ständig an ihn Du versuchst ganz automatisch, ihn näher kennenzulernen und hinter seine Fassade zu blicken, weil dich sein ganzes Wesen fasziniert Du hast dir schon öfter ausgemalt, was passieren würde, wenn ihr euch ganz offiziell daten würdet – und das hat dir gefallen

Weitere Anzeichen für ein echtes Verknalltsein haben wir dir hier aufgezählt. Treffen die Punkte auf dich zu? Dann ist das natürlich erstmal schön! Verliebtsein ist ein wunderbares Gefühl. Doch: Verliebt in eine Affäre zu sein, das kann auch zum Problem werden. Schließlich ist die Situation verfahren: Aus der rein sexuellen Beziehung soll plötzlich etwas Tieferes werden mit allen klassischen Verpflichtungen und Kompromissen, die eine Beziehung mit sich bringt. Kann das funktionieren oder sollte man sich besser ganz schnell wieder entlieben und die Affäre beenden?

Wusstest du übrigens, dass diese fünf Sternzeichen das beste Liebesleben haben? Vielleicht gehören du und deine (Noch-)Affäre ja bereits dazu ...

Verliebt in Affäre: Wann besteht keine Aussicht auf Erfolg?

Du bist unglücklich verliebt, weil du einfach nicht weißt, wie du deinem Sexpartner vermitteln sollst, dass du mehr von ihm willst. Wie sagt man einer Affäre, dass man sich in sie verliebt hat? Wie verhält man sich richtig? Auf den ersten Blick ist das nicht einfach, schließlich sind die Spielregeln des Zusammenseins festgelegt: Man trifft sich für rein körperliche Interaktionen. Liebesgefühle, eine beziehungsähnliche Vertrauensbasis, ja sogar ein normales, freundschaftliches Verhältnis außerhalb des Bettes sind in der Regel nicht Teil des Plans. Kurz gesagt: Es ist ein sexuelles Abenteuer auf Zeit.

Ob ein One Night Stand bzw. eine Affäre zu etwas Ernsthaftem werden kann, hängt von einigen Umständen ab und vor allem, ob die folgenden Punkte idealerweise NICHT zutreffen:

Hat er von Anfang an kategorisch ausgeschlossen, dass eine Beziehung möglich ist, oder seid ihr ohne feste Absprache in die Affäre geschlittert? Erzählt er dir praktisch nichts von sich und macht auch keinerlei Anstalten, dich näher kennenzulernen? Bereitet er Treffen nicht groß vor und gibt sich auch keine Mühe, was zum Beispiel Aufräumen oder das Einhalten von euren „Dates“ angeht? Ist deine Affäre eigentlich vergeben und sagte auch bereits, dass er seinen Partner bzw. seine Partnerin nicht verlässt oder macht er seine Gefühle für jemand anderen deutlich?

Dann musst du versuchen, das Ganze realistisch zu sehen: Er scheint darauf zu pochen, dass ihr beide nichts weiter als lockere Sexpartner seid. Vielleicht weißt du auch, dass er sich in der Vergangenheit schon von Liebschaft zu Liebschaft gehangelt hat. Ob er beziehungsfähig ist und du ihm wirklich Vertrauen schenken kannst, bleibt dann die Frage.

Verliebt in Affäre: Wie tatsächlich eine Beziehung entstehen kann

Doch genug des Pessimismus: Es gibt natürlich auch die Fälle, in denen aus einer lockeren Affäre wirklich eine Beziehung entstehen kann und das ist in der Regel dann, wenn du von ihm auch Zeichen wahrnimmst, dass er sich um dich bemüht und dich kennenlernen will. Dann kannst du vielleicht mal versuchen, Dates zu organisieren, bei denen es primär nicht um Sex geht. Wenn er darauf eingeht und genauso viel Begeisterung zeigt, könntest du versuchen, langsam das Gefühlsthema aufkommen zu lassen, wie wohl du dich mit ihm fühlst und immer checken, wie er darauf reagiert. So kann es am Ende doch zu eurem persönlichen Happy End kommen!

Gefühlschaos pur: Verliebt in die Affäre trotz Beziehung

Manchmal starten Affären aus einer Situation heraus, die man sich nie erhofft oder gewünscht hat: Man steckt eigentlich in einer festen Beziehung oder gar Ehe und schläft dann mit einem anderen. Fremdgehen im Affekt, aus plötzlicher Leidenschaft, aus Frust gegenüber dem Ehemann, weil es gerade kriselt. Und dann ist da dieser andere Mann, auf den man sich einlässt, der so ganz anders ist und die eigene Abenteuerlust weckt. Schließlich passiert es: Man ist plötzlich verliebt in diese Affäre. Fremdverliebt in einen anderen. Wenn es dir so geht, dann solltest du nicht überstürzt handeln. Erforsche deine Gefühle: Bist du wirklich in IHN verliebt oder nur in den Gedanken, allem Frust zu entfliehen und mal etwas Neues zu erleben?

Mach dir bewusst, dass selbst wenn ihr eine Beziehung eingeht, euch der Alltag einholen wird. Selbst wenn ihr beide Gefühle füreinander habt, warten die typischen Streitereien, Diskussionen und Kompromisse auf euch, die ihr meistern müsst. Willst du deine aktuelle Beziehung also wirklich verlassen, solltest du abwägen, ob du auch wirklich keine Gefühle mehr für deinen Freund bzw. Ehemann hast und ob du der Affäre eine Liebes-Chance geben willst.

„Ich habe mich in meine Affäre verliebt.“ Genau das ist eine echt verzwickte Situation. Ob echte Liebe daraus entstehen kann, ist nicht einfach zu beantworten, vor allem dann, wenn einer oder beide von euch eigentlich in einer Beziehung stecken. Zumal die Frage bleibt: Ist eine heimliche Affäre wirklich ein guter Start in eine Beziehung? Natürlich gibt es auch Fälle, in denen es gut ausgegangen ist. Vielleicht ist der neue Mann ja auch deine große Liebe. Horche in dich hinein und triff die Entscheidung, die dir gut tut. Selbst, wenn das heißt, dass du dich von allen Beziehungen löst und erst mal zu dir selbst findest.


Kommentare (0)