Doppeldildo: So funktioniert das Sextoy für homo- oder heterosexuelle Paare
Foto #123 20 Dezember 2021, Montag, 18:14

Sextoys können nicht nur bei der Selbstbefriedigung helfen, sie erweitern auch beim gemeinsamen Geschlechtsverkehr das Repertoire an möglichen Stellungen und Stimulationen. Während die Verwendung herkömmlicher Dildos ziemlich selbsterklärend ist, werfen Doppeldildos Fragen auf. Wir zeigen dir, welche Typen es gibt, für wen sie sich eignen und wie man Doppeldildos verwendet.

Was ist ein Doppeldildo?

Wie der Name schon verrät. handelt es sich bei einem Doppeldildo um einen Dildo mit zwei benutzbaren Enden. Während ein herkömmlicher Dildo in der Regel einen Schaft sowie eine meist eichelförmige Spitze hat, verfügt ein Doppeldildo über zwei Enden, die beide zum Einführen gedacht sind. Je nach Form eignen sich diese Sextoys sowohl für lesbische, als auch heterosexuelle Paare, die auf Pegging stehen oder auch für Frauen, die sich gleichzeitig einen Dildo anal als auch vaginal einführen wollen.

Welche Arten von Doppeldildos gibt es?

Bevor du dir auf die Schnelle einen Doppeldildo zulegst, musst du die verschiedenen Typen kennen, um den richtigen für deinen Einsatzbereich zu finden. In Erotik-Onlineshops findest du eine große Auswahl an Doppeldildos, die sich in diese unterschiedlichen Typen einteilen lassen:

Gerader Doppeldildo: geeignet für lesbische Paare zur gleichzeitigen vaginalen Einführung oder für schwule Paare zur gleichzeitigen analen Einführung U-förmiger Doppeldildo: geeignet für lesbische Paare und die gleichzeitige vaginale und anale Einführung (zum Training für doppelte Penetration) Doppeldildo mit einem kürzeren und einem längeren Ende: am besten geeignet für lesbische Paare als Alternative zu Umschnalldildos; auch geeignet für heterosexuelle Paare für Pegging

Sieht lesbischer Sex in der Realität ganz anders aus als in Pornos? Die Expertinnen vom Sex-Podcast „Ladylike“ klären auf:

Wie verwendet man einen Doppeldildo?

Da sich nicht jeder Doppeldildo für jede Anwendung eignet, erklären wir dir die beliebtesten Techniken:

Gerader Doppeldildo für lesbische Paare: Hierfür eignet sich am besten eine Stellung wie die Scherenstellung, bei der beide Frauen mit ihren Vaginas zueinander gewandt sind. Das Einführen gelingt aber nicht, wenn ihr beide aufeinander liegt. Stattdessen müsst ihr beide mit den Köpfen in gegensätzlichen Richtungen zueinander gerichtet sein. So können beide Enden des Doppeldildos eingeführt werden. Durch das Hin- und Herbewegen des Sextoys werdet ihr beide stimuliert. Doppeldildo mit einem kürzeren und einem längeren Ende für lesbische Paare: Die aktive Partnerin führt sich das kürzere Ende vaginal ein. Mit dem längeren Ende kann nun die Partnerin vaginal oder anal penetriert werden. Doppeldildo mit einem kürzeren und einem längeren Ende für heterosexuelle Paare: Die Frau führt sich das kürzere Ende vaginal ein. Mit dem längeren Ende kann nun der Mann anal penetriert werden.

Unabhängig von der Verwendung, solltest du mit einem Doppeldildo immer ein Gleitgel verwenden. Außerdem solltest du bei der gemeinsamen Verwendung von Sextoys immer auf die richte Reinigung achten.


Kommentare (0)